CanJam Europe 2017 in Berlin

Der CanJam Europe 2017 fand am 04. und 05.11.2017 erstmals in Berlin statt. Mit dem Musik-Hotel nhow in Berlin-Friedrichshain hat Juliane Thümmel als Veranstalterin eine wirklich coole Location ausgewählt, mitten im Epizentrum der Berliner Musik-, Fashion und Kreativszene. Eine wunderbare Atmosphäre für diese Kopfhörershow. Hier ein kleiner Bericht, der sich ohne Anspruch auf Vollständigkeit eher wie ein fotografischer Rundgang anfühlen soll. 

 

Alle Fotos sind von Dominik/Firschi.

Schon im Foyer des nhow Hotels springt die Exklusivität dieser Location ins Auge. Vieles ist in leicht augenreizendem Pink gehalten. Es geht überall sehr musikalisch zu, es steht ein Flügel im Foyer, man kann sich Gitarren ausleihen. Die Gäste sind vornehmlich Musiker, Produzenten und eben die Head-Fidelity-Fans an diesem Wochenende.

Unser Projekt Prof-X war als Bestandteil der Präsentation der Hochschule Niederrhein diesmal bereits zum dritten Mal bei der CanJam Europe dabei, zum ersten Mal in Berlin. Wir haben anfangs etwas gezögert, den Schritt nach Berlin mitzugehen. Im wesentlichen auf Grund von finanziellen Erwägungen, da wir ja bekanntlich keine Produkte verkaufen, sondern “nur” Know-how (als Prof-X) zeigen und “nur” unsere wissenschaftlichen Projekte im Kopfhörerbau (als OMG) präsentieren. Aber als Teil der Szene, als den wir uns mittlerweile fühlen, war die Entscheidung richtig, wieder dabei zu sein. Bei der Gelegenheit konnten wir neben unserem neuen Projekt – diesem Blog – auch unseren neuen Kopfhörer OMG Acedia 40 vorstellen. Hier am Tisch von Fried Reim im großen Raum “Music” am Violectric Verstärker.

Fried hatte natürlich wieder seinen geliebten Audeze LCD-2 dabei, so konnten wir einige interessante Vergleiche anstellen. Ein Vergnügen. Der symmetrische Antrieb tut den großen Magnetostaten wirklich gut.

 

In die Welt der Audeze Hörer konnte man natürlich an anderer Stelle noch besser eintauchen. Neben der ganzen Riege der LCD-Magnetostaten, die ich persönlich sehr mag, gab es auch den kleinen InEar i4 zu bewundern.

 

Dr. Burkhardt Schwäbe war mit seinen EternalArts Röhrenverstärkern ebenfalls im großen Raum “Music”. Die OTL Röhrenverstärker harmonierten überraschend gut mit unserem Hörer, trotz seiner geringen Impedanz von ca. 50 Ohm. Er hat mir auf dieser Kette einige legendäre Masterbänder über seine Bandmaschinen am Tisch angespielt. Ein sensationell echtes Hörerlebnis, für mich ein Highlight dieser CanJam. Danke Burkhardt!

 

Im kleinsten Raum der Ausstellung, im Raum “Soul”, warteten zwei der für mich interessantesten Neuheiten auf mich. Einerseits – an Jan Meiers Tisch im Vordergrund – die aktuelle Iterationsstufe seines Corda Soul mit symmetrischem Ausgang. Andererseits Heinz Renner – im Hintergrund – mit seinem neuen Mysphere 3.1 Projekt.

Hier der Prototyp des Meier Corda Soul, ein symmetrisch aufgebauter Kopfhörerverstärker mit Crossfeed, der Meierschen FF Funktion und so einigen Filtern zur Klangoptimierung. Für diesen prototypischen Verstärker konnte man sich in eine Interessentenliste eintragen. Da ich die Qualität von Jans Verstärkern kenne und sehr schätze, habe ich keinen Moment gezögert mich einzutragen. Der neue Corda Soul harmoniert auch hervorragend mit unserem Flagship Hörer Acedia 40.

Und hier der Mysphere 3.1, über den im Vorfeld so viel sinnvolles und weniger sinnvolles zu lesen war. Für mich war es ein neuartiges und beeindruckendes Erlebnis, diesen super offenen Kopfhörer ausprobieren zu dürfen. Chapeau an das Entwicklerteam um Heinz, wirklich gute Arbeit.

 

Auch noch im Raum “Soul” der große Tisch von Jan Sieveking, hier hat mich vor allem der Hifiman Shangri La beeindruckt und wieder mal der Hifiman HE-1000. Jan und der Shangri La sind anscheinend gute Freunde. Er hat offensichtlich Spaß.

Hier noch zwei Detailfotos dieses super exklusiven und preislich sehr ambitionierten Geräts.

 

Stax sollte man noch erwähnen, auch weil ebenfalls im Raum “Soul” untergebracht. Eine echte Neuerung habe ich dort nicht gefunden. Das hohe Niveau bleibt, ich liebe die Lambda Serie, die schon seit vielen Jahren eine Bank ist. Auch der SR-009 gefällt mir sehr. Allerdings fand ich den 009er Omega am Malvalve Verstärker im großen Raum noch etwas lebhafter als am Stax Wandler.

 

Im etwas dunkleren Foyer dann ein alter Bekannter … unser Standnachbar in Essen, Thijs Helwegen von Audioquest mit seinen neuen Carbon Hörern Nighthawk und Nightowl. Und einem bunten Strauss Kabeln. Sehr beeindruckend. Die Nighthawks sind nicht umsonst in den letzten Monaten zu einem Liebling unseres Forums avanciert. Leider ist Skylar Gray nicht mehr bei Audioquest. Der Qualität der bestehenden Kopfhörer-Produktlinien tut das aber keinen Abbruch. 

 

In der Mitte des Foyers dann die Newcomer in der Szene von Hörluchs mit einem sehr überzeugendem Auftritt inklusive Bus.

 

Und dann will ich auch uns selbst nicht vergessen, am Tisch der Hochschule Niederrhein gab es reichlich Informationen zum neuen Blog von Prof-X und auch eine Palette unserer OMG Hörer zum ausprobieren. Offen, geschlossen und hier im Foto der neue Acedia 40. Im Hintergrund auf dem Tisch einige Bauteile aus 3D-Druck.

Auch Dieter Mallach war sichtlich beeindruckt von unserem neuen Kopfhörer.

 

Im großen Raum “Music” waren wir zu Beginn dieses Beitrags. Und auch zum Ende komme ich nochmal darauf zurück. Weil hier etwas wunderbar funktioniert hat, und zwar der Community Bereich. Geleitet von Sebastian Thümmel und bespielt im wesentlichen von Mitgliedern unseres Prof-X Forums – namentlich möchte ich hier Mark Lütkefend und Markus Büchner nennen – hat sich der Community Bereich wirklich sehr positiv entwickelt. In den Vorjahren oft leer und wenig beachtet, war dieses Mal richtig was los. Eine tolle Entwicklung, die mich persönlich sehr freut!

Mehr Fotos zum Community Bereich sind im Forum zu finden … hier: http://forum.prof-x.de/viewtopic.php?f=32&t=311&p=5830#p5790

 

Generell ist auch außerhalb des Community Bereichs ein Community Gedanke sichtbar geworden. Die CanJam hat sich zu einem großen und wichtigen Event der Kopfhörerszene entwickelt, das die richtigen Leute am richtigen Ort zusammenbringt.

Hier noch ein paar Impressionen von der CanJam Community zum Anschluß des Berichts. Ich hoffe es hat Spaß gemacht hier zu lesen und Bilder zu schauen. Mir jedenfalls hat es sehr viel Spaß gemacht. Prof-X und OMG kommen im nächsten Jahr wieder.

Hans

Hans

CEO und Erfinder bei OMGSound
Teamcaptain Professor X
Berater, Blogger, Forenbetreiber
Hans

Letzte Artikel von Hans (Alle anzeigen)

Ein Kommentar bei „CanJam Europe 2017 in Berlin“

  1. […] CanJam Europe 2017 in Berlin – 13. November 2017 […]

Schreibe einen Kommentar