amplitudensieb@audiovista.de

Der nächste in dieser Vorstellungsrunde ist Hartmut Alt, der in den Foren unter dem Nick “Amplitudensieb” bekannt ist und das Wohnraumstudio Alt in Limburgerhof betrieben hat. Er wird auf der AUDIOVISTA einen Kopfhörer-Verstärker präsentieren, an dem zwei Kopfhörer angeschlossen werden können und diese dann im Vergleich gehört werden können.

Der präsentierte Verstärker hat zwei völlig getrennt regelbare Verstärker-Einheiten, somit können zwei Personen gleichzeitig hören, aber es ist auch möglich zwei unterschiedliche Kopfhörer exakt einzupegeln und somit direkt im Vergleich zu hören.

Des Weiteren bringt Hartmut eine externe Stromversorgung mit, mit der der Verstärker und der DAC jeweils 24 Stunden laufen können. Die Veränderungen durch den externen Versorgungsbetrieb sollen so gering sein, das nur jeder 50. dies hört. Davon kann sich natürlich auch jeder selbst überzeugen kommen.

Als DAC wird ein 786 Khz high speed xmos USB Schnittstelle mit PCM 1702 mit 3-facher Stromversorgung eingesetzt. Die mitgebrachten Kopfhörer sind zwei Grado SR 60 / 80, die so modifiziert wurden, dass ein musikalisch ausgewogener Klang und himmlische Stimmen möglich sind. Zudem möchte Hartmut Alt noch den Tragekomfort bis zur Ausstellung verbessern. Viele spannende Sachen die wir auf der Audiovista zu erwarten haben.

 

Sämtliche Beiträge/Teilnehmer der AUDIOVISTA 2018 auf einen Blick:

KLICK HIER

PS: Keine Ankündigung verpassen?
Über die Seitenleiste (am PC/Tablet) oder unten (am Handy) kann man sich für den Newsletter eintragen. Man kann sich da auch jederzeit wieder abmelden. Die Daten werden nicht weitergegeben. 

Hans

Hans

CEO und Erfinder bei OMGSound
Teamcaptain Professor X
Berater, Blogger, Forenbetreiber
Hans

Letzte Artikel von Hans (Alle anzeigen)

Ein Kommentar bei „amplitudensieb@audiovista.de“

  1. Ich wollte noch ergänzend hinzufügen , dass der Kopfhörerverstärker und der DAC
    komplett im Akku Betrieb laufen . Lediglich die Akku -Lademimik befindet sich
    extern in einem getrennten Gehäuse. Die Kette läuft mindestens 24 Stunden ohne Netz und das heisst völlig frei von allen Störungen welche das Netz heut zu Tage
    für uns bereit hält. Dann noch eine Anmerkung zu den mod. Grados.
    Ich könnte mir gut vorstellen , dass jetzt einige , welche das Teil im Originalzustand
    kennen die Nase rümpfen . Aber Achtung , die mod Grado
    haben mit dem Orignial ungefähr soviel gemein wie ein gepflegter trockener
    Pfälzer Riesling mit saurem Sprudel. Ich habe mit Grado übrigens nichts zu
    tun , weder als Händler noch sonstwie . War reines Hobby , das mal zu probieren
    was in so einem Allerweltsprodukt für ein Potential steckt. Macht Spass wie
    Bolle und hat meine Lust auf teures High End Spielzeug nahezu pulverisiert.

    Hartmut Alt

Schreibe einen Kommentar